Design

DESIGN.

Als IKC mit der Entwicklung eines neuen Spielkonzeptes beginnt, fragen sich unsere Designer und Konstrukteure: Was genau wollen wir erreichen? Soll das Spielkonzept neue Maßstäbe in der Komplexität setzen? Wird die wichtigste Kraft der Spielwert sein, oder vielleicht der Designwert in der Konzeptumgebung?

Die Konstrukteure beginnen mit der Modellierung der ersten Bauteile mit Hilfe einer 3D-Konstruktionssoftware. IKC legt großen Wert auf die Integration von Produktionsarbeit mit moderner Produktionstechnologie. In enger Zusammenarbeit mit unseren Bauingenieuren bestimmen die Spielkonzepter maßgeblich, wie Form und Funktion optimal aufeinander abgestimmt werden können. Der gute Spielwert und die Einfachheit, die Platzierung in unserem bestehenden Sortiment, die Wahl der Materialien und Farben sowie die Oberflächenbeschaffenheit sind immer das logische Ergebnis konstruktiver Teamarbeit.

Neben der technologischen Leistungsfähigkeit und einem ansprechenden Design spielen auch andere, emotionalere Aspekte - wie das Spielgefühl der Spielmodule und die Reaktion der Kinder auf die Prototypen - eine wichtige Rolle. So wird die Haptik des Aufdrucks oder der Oberfläche des Gehäuses, die Art und Weise, wie ein Taster betätigt wird oder der Klang der Tasten nicht dem Zufall überlassen.

Die Designer lassen sich oft von alten Skizzen und Zeichnungen inspirieren. Letztendlich ist Respekt vor den Pionieren des IKC ein Spielkonzept aus der Vergangenheit, das die Kontinuität der in den Niederlanden und China ansässigen Unternehmen garantiert.